Klonk

release october 2014 | meta records germany

aufgenommen im DFL Kammermusiksaal Köln

Es knarzt im Gebälk. Das Holz lebt. Das Leben holzt. Klonk!

Es atmet, schwingt, knarzt und splittert.

Gedanken zirkulieren, die Musik beginnt zu atmen. Luft bringt den Klangkörper zum schwingen. Der Mut zum Risiko lässt es knarzen, der Bogen wird gespannt - es fliegen Splitter. 

Klonk sind vier junge Musiker - 

 

Andreas Völk (Gitarre)

Malte Bogner (Piano)

David Helm (Kontrabass)

Jonathan Reiter (Schlagzeug) -

 

die kollektiv musikalische Wege beschreiten und Freiräume erschaffen, um als organische Einheit zusammenzuwachsen. Die Improvisationen ernähren sich von dem gleichberechtigten Miteinander des Quartetts.

Es entstehen Texturen und Klangmischungen, die die Grenzen zwischen Improvisation und Komposition offen halten.

Klonk sind Gewinner des DLF Studiopreis der Bundesbegegnung „Jugend Jazzt“ 2011 in Dortmund. Ihr Debütalbum "Confusa" wurde im DLF Kammermusiksaal in Köln aufgenommen.

Info

KONZERTE

FUTURE



07.08.2015 17:00 | Kulturtag OBERSCHEID



08.08.2015 19:00 | Zwischenraum Festival BERLIN



PAST



13.02.2015 20:00 | Jazzclub GRUENBERG



17.03.2015 21:00 | Jazzclub b-flat BERLIN



11.04.2015 20:00 | Kunsthof JENA



08.06.2015 21:30 | Kunstfabrik Schlot BERLIN



ALBUM RELEASE TOUR 2014



07.10. 20:00 | Jazzclub Cavete | MARBURG

08.10. 20:30 | Blaues Haus | FRANKFURT a.M.

10.10. 20:00 | Einraumhaus c/o | MANNHEIM

11.10. 20:00 | Alte Kupferschmiede | GIESSEN

13.10. 20:30 | LOFT | KÖLN

14.10. 21:00 | De Badcuyp | AMSTERDAM (NL)

16.10. 20:00 | De Lommerd | ARNHEM (NL)

Contact & Booking

 

mail: info@klonkmusic.de

phone: 0049-17664621445

Harald Rehmann (Redakteur DLF) schreibt über "Confusa":

"Es ist erstaunlich: Da tun sich vier junge Musiker, alle gerade mal Anfang zwanzig, zum Quartett zusammen, um Jazz zu spielen – und entfalten dann eine Klangwelt von solcher Phantasie, Transparenz und Tiefe, die man so manchem arrivierten Improvisationsensemble berühmteren Namens wünschen möchte.

Die Vier von "Klonk" haben sich keineswegs in einer Stilrichtung festgefahren, sondern geben sich durchaus experimentierfreudig: Da lauscht man einmal elegischen Harmonien voller Melancholie und Zartheit, dann wieder wird man mit kleinen, augenzwinkernden Kratzbürstigkeiten aus der Free-Ecke überrascht. Ein anderes Mal umgarnen sich Piano und Gitarre gleichsam in klassisch-etüdenhafter Manier und laufen, von Bass und Schlagzeug getrieben, auf einen rockigen, geradezu hymnischen Höhepunkt zu.

All das und mehr fügt sich zu einem wunderbaren Gesamtbild zusammen, das die eigene Imagination beflügelt - und Kopf wie Seele gleichermaßen anspricht. Andreas Völk, Malte Bogner, David Helm und Jonathan Reiter demonstrieren beispielhaft, daß man sich um den Jazz-Nachwuchs keinerlei Sorgen zu machen braucht [...]"

∆ 

 

Die ersten Konzerte für 2015 stehen fest...

more to come!

NEWS

Listen

Built with Berta